Ein Hof für jeden Geschmack

07.10.2016
Hans&John

In der Mittagspause oder für einen kleinen Snack machen viele einen Abstecher in denTabakhof der Schweriner Höfe. Hier finden sich dicht an dicht ein paar der leckersten Fastfood Restaurants in der Stadt.

Hans&John

Einen deftigen Burger mit extravaganten Süßkartoffel Fritten oder eine richtig gute Currywurst, das klingt nach Großstadtflair oder Food Trucks. Die Schweriner haben bei Hans & John jeden Tag die Chance auf diese Klassiker der Fastfood-Küche.

Die Qualität ist noch dazu besonders hoch. Alles wird frisch zubereitet und das Fleisch kommt aus der Region. Alle drei Monate ändert sich das Spezial-Menü, so wird auch dem Burger-Fan nie langweilig.

Hans&John

Wie es zu dem Namen gekommen ist erklärt uns Mitbegründer Christian Messe. Es ist eigentlich ganz einfach. In dem Restaurant sollte es den typisch amerikanischen Burger und eine typisch deutsche Curry Wurst geben. Genau das spiegelt auch der Name wieder, nämlich typisch deutsch Hans und typisch amerikanisch John: Hans & John.

Unser Tipp: Auch Vegetarier finden bei Hans & John leckere alternativen zu Burger, Beef, Bratwurst und Co.

Hotdog Station

Direkt Gegenüber fällt unser Blick wieder auf etwas typisch Amerikanisches: Ein kleines Diner, in dem von Kathrin Scheewe Hot Dogs zubereitet werden. Sie/hat sich/einen Traum erfüllt, als sie Laden und Konzept von den Voreigentümern übernahm und betreibt nun schon seit einigen Jahren erfolgreich die Hotdog Station im Tabakhof. Auch hier finden Liebhaber Abwechslung durch die Spezialangebote. Ganz neu im Programm sind Vegane Hot Dogs. Besonders beliebt ist und bleibt aber das Original berichtet Kathrin Scheewe. Sie macht Hot Dogs mit Begeisterung und isst sie immer noch gerne selbst. Wenn sie mal wieder eine neue Kreation ausprobiert, müssen auch Verwandte und Bekannte als Testesser hinhalten.

 

 

Hotdog Station

In der Hot Dog Station kann sowohl der kleine als auch der große Hunger gestillt werden, denn die Hot Dogs gibt es in drei verschiedenen Größen.

Hotdog Station
Suedes Food

Am Ausgang der Hot Dog Station fallen wir fast in das nächste Restaurant des Tabakhofs. Im Suede’s Food serviert Familie Karanfil ihren Kunden leckere hausgemachte Pasta-Gerichte und Eintöpfe. Die mediterrane Küche macht richtig schön satt. In dem kleinen Familienunternehmen sind alle mit Begeisterung bei der Sache. Tochter Suede Sude gab dem Restaurant seinen Namen.

 

Suedes Food
Blueberry

Wer jetzt noch etwas verdrücken kann, geht zum Nachtisch zu Blueberry Frozen Jogurt. Das Trend-Dessert kommt auch aus Amerika und hat im Tabakhof der Schweriner Höfe schnell Fans gefunden. Das leckere Jogurt-Eis kann man individuell und je nach Geschmack mit den unterschiedlichsten Toppings verzieren lassen. Wenn es im Winter kalt wird und die Kunden kein Eis mehr mögen kommen die Toppings einfach auf einen frischen warmen Crêpe.

Blueberry
Tabakhof_innen

Der Tabakhof hat seinen Namen einer Tabakfabrik zu verdanken die sich schon 1843 an dieser Stelle angesiedelt hatte. Nach dem 2. Weltkrieg und bis zur Wende wurde hier Rauch- und Schnupftabak für die ganze DDR hergestellt. Die Fassade, wie wir sie heute kennen und die den Eingang zu den Schweriner Höfen vom Marienplatz aus kennzeichnet, steht bereits seit 1910. In Erinnerung an diese Zeiten heißt dieser Teil der Schweriner Höfe immer noch Tabakhof.

Hans&John

Noch nichts für euren Gaumen dabei gewesen? Nur ein paar Meter weiter im Brunnenhof der Schweriner Höfe findet ihr noch Asiatische Küche, Grillhähnchen und natürlich das Kultur Restaurant Platon (wir berichteten).

Platon

 In den Schweriner Höfen sollte ein dauerhafter Anlaufpunkt für den offenen Dialog für Kunst- und Kulturinteressierte entstehen...

zum Blogeintrag

Jan Cornelius

Schon nach wenigen Minuten im Café „Jan Cornelius“ im Klöresgang der Schweriner Höfe ist klar, hier fühlen sich die Gäste wie zu Hause.