Drei Worte über den Martensmarkt

10.11.2015
Christina Korr Martensmarkt Bild4

Das dreitägige Fest verbindet einen Brauch aus dem Mittelalter, mit der nach der Wiedervereinigung erneuerten Freundschaft zwischen den Städten Lübeck und Schwerin. Das Wochenende steckt voller schöner Rituale, vom Laternegehen bis zur rituellen Diskussion zwischen Martensmann und Stadtpräsident, mittelalterlichem Markttreiben, Musik und Kleinkunst. Ein paar ganz persönliche Worte über den Martensmarkt.

 

Christina Korr Martensmarkt Bild2

Als Kind habe ich den Martensmarkt mit Bonbonwerfen und Pferdekutsche verbunden. Noch heute beeindruckt mich dieses erprobte 4PS Gespann, das kraftvoll und unerschütterlich den hanseatischen Gesandten Stefan Pagel und den Stadtpräsidenten Nolte durch die Straßen von Schwerin zieht. Genauso wie die Schweriner Spielleute, die mir einen tagelangen Ohrwurm von „Mecklenburger Land“ bescheren. Der rituelle „Streit“ auf der Bühne ob das Weinfass nun ein freiwilliges Freundschaftsgeschenk ist oder aber eine feste Verpflichtung der Stadt Lübeck, ist Kult. Er endet bekanntlich damit, dass man sich entschließt gemeinsam zu trinken, statt weiter zu diskutieren.

Christina Korr Martensmarkt Bild1

Der Umzug des Martensmannes mit Kutsche vom Schloss zum Markt ist für mich eines dieser Schweriner Originale, wie das Schlossfest, die ich „schon immer“ kenne. Doch das ist nicht ganz die Wahrheit, denn obwohl ein uralter Brauch zwischen Lübeck und Schwerin, schlief dieser bereits in der Mitte des 19. Jhd ein. Auch die Entstehung des Brauches liegt im Dunkeln. Die Theorien
würden wohl Stoff für einen Dan Brown Roman hergeben können und reichen vom Landverkauf bis hin zu den Kreuzzügen.
Der „Streit“ zwischen Stadtpräsident und Martensmann bleibt vermutlich auf ewig unentschieden. Allein Eines ist sicher: Auf Initiative aus Lübeck wurde dieser Brauch 1991 nach der Wiedervereinigung wiederbelebt. Und damit ist diese neue-alte Tradition tatsächlich vor allem ein großes Geschenk der Geschichte.

Christina Korr Martensmarkt Bild6

Diesen Beitrag verfasste unsere Gast-Bloggerin Christina Korr vom Tourismusverband Mecklenburg-Schwerin e.V.

Vielen Dank dafür!

Christina Korr Martensmarkt Bild5